Tag 38 Reisebericht Neuseeland Tag 40
Tag 39 Wetter: Regen, kalt Moana - Arthur's Pass gefahren gewandert
68 km 0 km

Morgens ist alles bewölkt und in der Bergen regnet es bereits. Nach 30 km setzt dann leichter Nieselregen ein. In Richtung Arthur's Pass nimmt der Regen immer stärker zu. Dann erreichen wir den Anfang des Tales, das zum Pass führt. Von etwa 150 m Höhe geht es bis zur eigentlichen Paßstraße unmerklich auf 450 m. Ab hier folgt der wohl härteste Pass Neuseelands. Selbst die höchste Paßstraße von Tag 28 kann in der Steigung nicht mithalten. Angeblich über 14%, aber es könnten genausogut auch 20% sein. Die Straße windet sich eng um den Berg. So eng und steil, daß man das bike eigentlich schieben müßte, eigentlich!

Mit einem Pulsschlag jenseits von Gut und Böse, kurz vorm Umkippen und Hitzewallungen trotz Kälte und peitschendem Regen, haben wir uns vorgenommen, nicht abzusteigen. Der Regen und Wind nimmt zu, je höher es geht. Die Kurven knicken mitten an der steilsten Stelle um 180 ab und winden sich die Hänge empor. Beim Anhalten und kurz Luft holen muß man aufpassen, daß das bike nicht rückwärts rollt...

Der Pass ist erreicht. Ohne zu Schieben. Fünf Wochen durch neuseeländische Landschaft haben doch einen nicht zu unterschätzenden Trainingseffekt. Da alles in dunkle Wolken gehüllt ist und ein Auskühlen jetzt gefährlich wäre, geht es gleich ein paar Kilometer weiter bis zum Ort Arthur's Pass. Der liegt etwa 200 m tiefer. Hier geht es nicht ganz so steil zur Sache, aber die Bremsen haben viel zu tun. Die Hinterradbremse hat schon bald gar keinen Effekt mehr. Auch bei voll angezogenem Bremshebel rutscht das Hinterrad durch die Bremsen, als sei nichts gewesen. Glücklicherweise zieht die vordere Bremse stark genug! Und das nennt sich dann 'Mountainbike'... naja.

Klitschnaß erreichen wir die Jugendherberge Arthur's Pass. Es regnet weiter, die ganze Nacht durch.

 

Tag 38 Übersicht Statistik Tag 40

 

© 2000 M.C. Hoeschen & R.J. Stephan
Alle Rechte vorbehalten